Esprit ist mit neuen, innovativen Store-Konzepten auf dem Weg „zurück in die Zukunft“. Zurück, weil die neuen Shopgestaltungen anknüpfen sollen an die Wurzeln der Marke – das kalifornische Lebensgefühl der siebziger Jahre. Zukunft, weil massive Investitionen in die eigenen Stores ein wichtiger Baustein in der Unternehmens- und Markenstrategie des Modeherstellers sind.

Der erste der drei „Lighthouse-Stores“ wurde vom Düsseldorfer Innenarchitekturbüro Reich und Wamser konzipiert, das Lichtkonzept entwickelte der Retail-Beleuchtungsspezialist MyLight. Betoniu lieferte die Betonlampen „Heavy Light“ des britischen Designers Benjamin Hubert.

In einem Unfeld, das durch natürliche Materialien mit hoher Präsenz geprägt ist – Backstein, Holz oder weiche Vorhänge – behaupten Sie sich als Beleuchtungsakzent.

Zum Einsatz kommen alle drei Größen der Betonlampen allen drei angebotenen Standardfarben weiß, hellgrau und dunkelgrau. Ausgewählt wurden die weißen Aufhängungen, die weniger dominant wirken als die alternativ verfügbaren roten. Alle Produktvarianten der Betonlampen sind auch im Betoniu-Onlineshop erhältlich und in der Regel sofort lieferbar.

Die Betonlampen setzen damit eine Erfolgsstory fort, die zunächst mit privaten Installationen begann, sich nun aber mehr und mehr auch in den Objektbereich fortsetzt. So hat auch der britische Starkoch Jamie Oliver im vergangenen Sommer ein neues Restaurant in London damit ausgestattet.

Ob für Büro oder Ladengeschäft, Gastronomie oder Praxis – die hohe Materialität der Heavy Lights setzt besondere Akzente. Bei größeren Abnahmemengen sind neben den weißen und grauen Varianten auch farbige Anfertigungen nach Kundenwunsch möglich.

Wie wichtig das Design und Beleuchtungskonzept für den Erfolg eines Ladengeschäfts sind, konnte Esprit schon nach wenigen Wochen auf Heller und Pfennig belegen und berichtete jüngst in einer Pressemitteilung: „Die Kundenfrequenz im Kölner Store hat nach der Neueröffnung um 25% zugenommen, die durchschnittlichen Ausgaben pro Einkauf sind um 54% gestiegen, und die Bruttomarge liegt 10 Prozentpunkte über dem Durchschnitt anderer Stores.“

Geht Ihnen da ein Licht auf? ;-)