Heizkörper sind nur selten eine Zierde in Wohnung und Büro. Deshalb verstecken viele die Heizung im Boden. Wer dies aufgrund baulicher Voraussetzungen oder aufgrund spezieller Nutzungsvorgaben (z.B. schnell verfügbare Wärmeleistung) aber nicht kann oder nicht will, muss entweder mit den Konvektoren leben, sie hinter Heizungsverkleidungen verstecken – oder er macht mehr aus seinem Heizkörper, z.B. eine Bank.

Für letzteres entschied sich unser Kunde, das BFW-Leipzig, und heraus kam eine sowohl ästhetisch als auch funktionell gelungene Lösung. Das BFW ließ bei uns Betonbänke aus der Concrebench-Serie im Sondermaß von 180 cm Breite fertigen – so passten sie hervorragend über die verbauten Konvektoren. Vor Ort wurden die Bänke einfach über die Heizkörper „gestülpt“ – heraus kam eine Kombination, die aus unserer Sicht formal klar überzeugt.

Vor allem im direkten Vergleich mit den in einem früheren Bauabschnitt verbauten Heizungsbänken (im Bild links) gefällt uns das kompakte, massivere Erscheinungsbild.

Doch auch der Nutzwert kommt bei der so entstandenen Heizungsbank nicht zu kurz. Sie dient nicht nur als robustes Sitzmöbel, sondern hilft an kalten Tagen, sich schnell etwas aufzuwärmen. Die Luftzirkulation rund um den Heizkörper wird im übrigen kaum beeinflusst – da der Beton die Wärme speichert, ergibt sich sogar ein positiver Nebeneffekt.

Bei all dem kommen auch Brandschutzerfordernisse auf Flucht- und Rettungswegen nicht zu kurz, denn unsere Betonbänke aus der Concrebenchserie erfüllen alle Vorgaben der Brandschutzklasse A1. Mehr über unsere Brandschutzmöbel erfahren Sie hier.