Für unsere neue Produktionshalle haben wir uns einen polierten Betonboden gegönnt. Denn der macht was her und passt zu uns. Hergestellt wurde der Betonboden von der Leipziger Firma Bosus. Mit Christoph Busch, dem Inhaber der Firma, haben wir über Betonböden gesprochen, denn er ist Experte für das Herstellen robuster und exklusiver Steinböden.

Wenn ich mich für einen Betonboden entscheide, was muss ich vorab beachten?

Als erstes muss ich mir über meinen Anspruch an die Oberfläche klar werden. Zum einen die optische Vorstellung, zum anderen müssen auch die Eigenschaften des Bodens passen. Dann suche ich mir einen Fachmann und lasse mich beraten. In der Umsetzungsphase müssen drei Gewerke zusammen arbeiten. Das ist zum einen der Betonbauer beziehungsweise Estrichleger, zum anderen natürlich die Fachfirma wie wir, die die Oberfläche veredelt und wenn eine Fußbodenheizung geplant ist, muss der Heizungsbauer auch mit ins Boot. Das sollte alles in der Planungsphase stattfinden.
betonboden roh

Es gibt im Groben 3 Varianten von Industrieböden.

Erstens: sie lassen den Boden wie er ist, einfach nur flügelgeglättet vom Betonbauern. Das hat den Nachteil, dass der Boden Flecken förmlich anzieht. Der Reinigungsaufwand ist auch wesentlich höher. Außerdem geben unbehandelte Betonflächen Staub ab, der sicherlich für kein gesundes Arbeitsklima sorgt (siehe Foto).

Zweitens können sie den Boden schleifen und verdichten lassen, wie wir es auf ihrem Hallenboden getan haben und drittens können sie den Boden beschichten lassen, damit ist der Betoncharakter jedoch verloren. Zudem ist es sehr teuer und bringt neue Probleme mit sich.

Erklären sie doch mal anhand unseres Werkstattbodens die Vorgehensweise.

Voraussetzung für die weitere Bearbeitung und Veredlung ist ein flügelgeglätteter Betonboden, der heute in den meisten neuen Hallen verlegt wird, so auch in Betonius Fall. Wir haben mit unseren Diamant-Schleifmaschinen, die obere labile Zementhaut entfernt und den darunter liegenden robusteren Beton freigelegt. Durch die Schleifarbeiten wird gleichzeitig die Oberfläche mechanisch verdichtet. Dann wurde die Oberfläche, durch den Einsatz von speziellen Silikaten, nochmals verdichtet und  gehärtet. Damit der Boden lange schön aussieht, haben wir einen Fleck-Schutz in die Oberfläche eingebracht.

Wo kommt Betonboden am besten zur Geltung?

Die optischen Eigenschaften des geschliffenen und polierten Betons für Wohnbereiche rücken immer mehr in den Fokus der modernen Architektur. In Lofts und Häusern im Bauhausstil ist ein geschliffener und polierter Betonboden quasi ein Muss. Selbst für alte Fachwerkhäuser steigt die Nachfrage immer stärker. Und auch für Ausstellungs- und Präsentationsflächen wird der geschliffene und polierte Beton immer stärker nachgefragt.

Wird Betonboden grundsätzlich poliert?

Nein, ist aber ratsam. Durch das Polieren werden Eigenschaften wie Kratzfestigkeit und Abriebfestigkeit verbessert und der optische Eindruck gesteigert. Ebenso wird die Pflegefreundlichkeit stark verbessert. Ein satter Seidenglanz ist die optimale Mischung für eine gute Pflegefreundlichkeit und eine hochwertige exklusive Wirkung des Fußbodens.

betonboden poliert

Wie wird poliert? Was ist der Unterschied bei den verschiedenen Methoden?

Poliert wird ganz klassisch. Die Diamantkörnung in unserem Werkzeug, wird von Schleifgang zu Schleifgang immer feiner, bis es glänzt. Den Einsatz der unterschiedlichen Verfahren gibt uns der Untergrund vor. Zum Schluss ist das Ergebnis immer der gewünschte Glanz auf dem Boden.

Wie pflegt man Betonboden am besten?

Das ist im Grunde sehr einfach. Wir empfehlen den Einsatz von purem Wasser oder maximal eine Steinseife mit ins Wischwasser zu geben. Mehr braucht man nicht.

Welchen Boden bevorzugen sie?

Immer einen einschichtigen Bodenaufbau. Und wenn möglich fugenlos. Das ist nicht nur schick, sondern auch sehr praktisch. So werden sämtliche Probleme, die mehrschichtige Bodenaufbauten mit sich bringen, ausgeschaltet.

Gibt es einen Trend, was Stein- und Betonböden angeht?

Ja, ganz klar. Am meisten ist der klassische Industrieboden mit einem Minimum an sichtbarem Korn nachgefragt. Unsere Firma hat eine Retro-Patina entwickelt, die den benutzten Industrie-Charakter nochmals unterstreicht. Das ist bei uns der absolute Renner.